• Kraftanlagen Energies & Services ist Generalunternehmer für die 5-MW-Wasserstofferzeugungsanlage
  • Geplante Fertigstellung der größten Anlage in der Metropolregion München in der zweiten Jahreshälfte 2023
  • Nutzung des grünen Wasserstoffs für den öffentlichen Regionalverkehr


Spatenstich für ein Schlüsselprojekt der Energiewende

Die Hy2B Wasserstoff GmbH, Betreibergesellschaft für die grüne Wasserstofferzeugung der vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) geförderten HyPerformer-Modellregion HyBayern, hat gestern auf dem Gelände des zukünftigen Wasserstoffzentrums in Pfeffenhausen im Beisein von Ministerpräsident Markus Söder, Staatsminister Hubert Aiwanger sowie Vertretern des BMDV das Startsignal für den Bau der Gebäude und Außenanlagen des ersten 5-Megawatt-Elektrolyseurs in der Metropolregion München gegeben. Die Kraftanlagen Energies & Services GmbH ist als Generalunternehmer mit der Errichtung der Anlage inklusive Elektrolyseur, Verdichter‐ und Abfüllstation, der Elektroversorgung und der erforderlichen Nebenanlagen beauftragt.


Rasche Förderung grüner Mobilität

Anfang 2023 soll mit der Montage des Elektrolyseurs und der Anlagentechnik begonnen werden. Der Start der Inbetriebsetzung ist für das zweite Quartal 2023 geplant und der wirtschaftliche Betrieb soll in der zweiten Jahreshälfte 2023 beginnen. Ab dann sollen in Pfeffenhausen jährlich 440 Tonnen und nach dem Ausbau auf die Maximalkapazität bis zu 1000 Tonnen grüner Wasserstoff für den Regionalbusverkehr des Münchner Verkehrsverbunds, das benachbarte Wasserstoffzentrum, bestehende und neue Wasserstofftankstellen in der Metropolregion München sowie weitere Abnehmer in Bayern erzeugt werden. Mit seiner lokalen grünen Wasserstofferzeugung erbringt der große Elektrolyseur einen Beitrag zur Energiesicherheit, zum beschleunigten Ausbau der regionalen erneuerbaren Stromerzeugung und zur Erreichung der Klimaziele gleichermaßen.

Alfons Weber, CEO Kraftanlagen Energies & Services GmbH, sagt: „Wir freuen uns, dass mit dem Spatenstich der Startschuss für die praktische Umsetzung für dieses bayerische Zukunftsprojekt erfolgt ist und wir nun unser Wasserstoff-Know-how hier als Generalunternehmer für die Power-to-Gas-Anlage einbringen können. Mit diesem Projekt setzen wir gemeinsam mit unserem Kunden Hy2B einen Meilenstein hin zu einer nachhaltigen Energiewende. Es ist wichtig, dass jetzt große Wasserstoffprojekte konkret auf den Weg gebracht werden, weil Wasserstoff das Medium ist, das mit erneuerbaren Energien erzeugt und gespeichert werden kann.“


Bewährte Elektrolysetechnik

Kraftanlagen hat gemeinsam mit der Hy2B Wasserstoff GmbH einen alkalischen Elektrolyseur von NEL für die Anlage in Pfeffenhausen ausgewählt. Mit dem norwegischen Hersteller NEL hat Kraftanlagen damit einen langjährigen Partner mit der Schlüsselkomponente der Wasserstoffproduktionsanlage beauftragt. Anlagenkonzept, Rohrleitungsplanung, Aufstellung, Verfahrenstechnik und Inbetriebsetzung werden von der P2G-Gruppe der Kraftanlagen verantwortet.

Spatenstich am 15.09.2022 mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder (6. v. l.) und Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Hubert Aiwanger (5. v. l.). (Bild: Hy2B Wasserstoff GmbH)