So erreichen Sie uns:

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne persönlich!

Sie erreichen uns auch unter: +49 89 6237-0

Unsere Geschichte

Die FINOW Rohrsysteme GmbH besitzt eine lange Tradition als Stahl verarbeitender Betrieb. FINOW hat seinen Ursprung in der Franz Seiffert AG, die im Jahre 1907 am Standort Eberswalde-Finow als eines der ersten deutschen Unternehmen mit der industriellen Vorfertigung von Kraftwerkskomponenten und Rohrleitungen begann.

Unsere Geschichte

  • 1893: Gründung des Ingenieurbüros Franz Seiffert & Co. in Berlin
  • 1898: Erwerb einer Eisengießerei im Finowtal; Firmierung „Franz Seiffert & Co. Maschinenfabrik, Eisengiesserei und Kesselschmiede – Spezialfabrikation von Rohrleitungen für Hochdruck"
  • 1907: Abschluss der Firmenerweiterung durch Inbetriebnahme eines eigenen Kraftwerks sowie Bessemerbirne, Kupolofen und Gradierwerk. Beginn der industriellen Vorfertigung von Rohrleitungssystemen und -elementen
  • 1926: Einsatz des Lichtbogenschweißens in der Produktion
  • 1961: Spezialisierung auf Hochdruck-Rohrleitungssysteme und Errichtung des Formstückbaus für HD-Bauteile
  • 1966: Errichtung einer neuen Fertigungshalle und Inbetriebnahme der neuen Kaltrohrbiegerei, Kaltrohrbogenfertigung bis DN 500
  • 1972: Inbetriebnahme der Anschweißbogenfertigung bis NW 600, Endausbau der dritten Pressenstraße bis 1976
  • 1985: Einsatz des automatisierten CO²-Schweißverfahrens für hochlegierte Rohrstähle
  • 1987: Einführung des Induktivbiegeverfahrens mit Inbetriebnahme der Cojafex PB Spezial, Herstellung von Mehrfachbiegungen bis max. 440 mm Rohraußendurchmesser
  • 1997 Neugründung der Finow Rohrleitungssystem- und Apparatebau Serviceleistungs GmbH
  • 2001: Aufnahme der Fertigung von Kesselkomponenten für NH3-Abhitzekessel (Spiralheizflächen)
  • 2006: Inbetriebnahme einer neuen Induktivbiegemaschine Cojafex 1200 R bis zu einem max. Rohraußendurchmesser von 1220 mm
  • 2007: Übernahme der Finow Rohrleitungssystem- und Apparatebau Serviceleistungs GmbH durch die Kraftanlagen München GmbH
  • 2009: Inbetriebnahme des neuen Herdwagenglühofens und des neuen Freilagers (7000 m²) mit Turmdrehkran
  • 2010: Eröffnung der neuen Fertigungslinie für Mittel- und Niederdruck-Rohrsysteme mit CNC-gesteuerten Plasmazuschnitts- und UP-Schweißanlagen. Inbetriebnahme des neuen CNC-Plattenbohrwerks von Union
  • 2017: Inbetriebnahme einer CNC-gesteuerten UP-Stutzenschweißanlage

Kontakt zu FINOW

FINOW Rohrsysteme GmbH
Angermünder Straße 101 
16225 Eberswalde 
Deutschland 

Telefon: +49 3334 57-0 
Telefax: +49 3334 57-378 
info@finow.de

ImpressumDatenschutzAllgemeine GeschäftsbedingungenDownloads für Geschäftspartner
Die auf dieser Website eingesetzten Cookies werden ausschließlich für technische Zwecke verwendet. Sie enthalten keine persönlichen Nutzerdaten, es findet somit keine Analyse und Rückverfolgung von Nutzerdaten statt. Zur Datenschutzerklärung.
Bestätigen