So erreichen Sie uns:

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne persönlich!

Sie erreichen uns auch unter: +49 89 6237-0

Unsere Geschichte

Die FINOW Rohrsysteme GmbH besitzt eine lange Tradition als Stahl verarbeitender Betrieb. FINOW hat seinen Ursprung in der Franz Seiffert AG, die im Jahre 1907 am Standort Eberswalde-Finow als eines der ersten deutschen Unternehmen mit der industriellen Vorfertigung von Kraftwerkskomponenten und Rohrleitungen begann.

Unsere Geschichte

  • 1893: Gründung des Ingenieurbüros Franz Seiffert & Co. in Berlin
  • 1898: Erwerb einer Eisengießerei im Finowtal; Firmierung „Franz Seiffert & Co. Maschinenfabrik, Eisengiesserei und Kesselschmiede – Spezialfabrikation von Rohrleitungen für Hochdruck"
  • 1907: Abschluss der Firmenerweiterung durch Inbetriebnahme eines eigenen Kraftwerks sowie Bessemerbirne, Kupolofen und Gradierwerk. Beginn der industriellen Vorfertigung von Rohrleitungssystemen und -elementen
  • 1926: Einsatz des Lichtbogenschweißens in der Produktion
  • 1961: Spezialisierung auf Hochdruck-Rohrleitungssysteme und Errichtung des Formstückbaus für HD-Bauteile
  • 1966: Errichtung einer neuen Fertigungshalle und Inbetriebnahme der neuen Kaltrohrbiegerei, Kaltrohrbogenfertigung bis DN 500
  • 1972: Inbetriebnahme der Anschweißbogenfertigung bis NW 600, Endausbau der dritten Pressenstraße bis 1976
  • 1985: Einsatz des automatisierten CO²-Schweißverfahrens für hochlegierte Rohrstähle
  • 1987: Einführung des Induktivbiegeverfahrens mit Inbetriebnahme der Cojafex PB Spezial, Herstellung von Mehrfachbiegungen bis max. 440 mm Rohraußendurchmesser
  • 1997 Neugründung der Finow Rohrleitungssystem- und Apparatebau Serviceleistungs GmbH
  • 2001: Aufnahme der Fertigung von Kesselkomponenten für NH3-Abhitzekessel (Spiralheizflächen)
  • 2006: Inbetriebnahme einer neuen Induktivbiegemaschine Cojafex 1200 R bis zu einem max. Rohraußendurchmesser von 1220 mm
  • 2007: Übernahme der Finow Rohrleitungssystem- und Apparatebau Serviceleistungs GmbH durch die Kraftanlagen München GmbH
  • 2009: Inbetriebnahme des neuen Herdwagenglühofens und des neuen Freilagers (7000 m²) mit Turmdrehkran
  • 2010: Eröffnung der neuen Fertigungslinie für Mittel- und Niederdruck-Rohrsysteme mit CNC-gesteuerten Plasmazuschnitts- und UP-Schweißanlagen. Inbetriebnahme des neuen CNC-Plattenbohrwerks von Union
  • 2017: Inbetriebnahme einer CNC-gesteuerten UP-Stutzenschweißanlage

Kontakt zu FINOW

FINOW Rohrsysteme GmbH
Angermünder Straße 101 
16225 Eberswalde 
Deutschland 

Telefon: +49 3334 57-0 
Telefax: +49 3334 57-378 
info@finow.de

ImpressumDatenschutzAllgemeine GeschäftsbedingungenDownloads für Geschäftspartner