So erreichen Sie uns:

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne persönlich!

Sie erreichen uns auch unter: +49 89 6237-0

Nukleartechnik, Kraftwerkstechnik

Kernkraftwerk Gösgen – Dampf-Auskopplung für Cartaseta Papierherstellung

Das Kernkraftwerk Gösgen (KKG) macht der Fabrik Cartaseta in Däniken ordentlich Dampf. Heißdampf genauer gesagt. Diesen benötigt Cartaseta für die Papierherstellung. Kraftanlagen Heidelberg hat die Anlagen für die Dampf-Auskopplung und den Transport geplant, schlüsselfertig montiert und in Betrieb genommen.

Der Auftrag umfasste den Anschluss der Papierfabrik Cartaseta an das Fremddampfsystem des Kernkraftwerks Gösgen (KKG) sowie eine Modifikation des bestehenden Anschlusses der Kartonfabrik Mondi. Die Zusammenarbeit umfasste sämtliche Projektphasen: vom Engineering bis zur Inbetriebnahme einschließlich Probebetrieb und Dokumentation.

Die neue Verdampferanlage für Cartaseta liefert eine Sekundärdampfmenge von 10 t/h bei einem Druck von 15 bar an die Übergabestelle. Die Leistung der Anlage Mondi wurde von 60 t/h und 10 bar Druck auf 73 t/h und 12 bar Druck an der Übergabestelle erhöht, was umfangreiche maschinentechnische Umbauten und Erweiterungen der EMSR-Technik zur Folge hatte. Analog hierzu wurden die elektrische Steuerung der Anlage für Cartaseta, ihre Regelung und Messung sowie das Blindschaltbild neu aufgebaut.

Unsere Arbeiten umfassten den kompletten Einbau und die Verrohrung eines neuen HD-Speisewasser-Vorwärmers für das Fremddampfsystem Mondi sowie den Einbau und die Verrohrung eines neuen Verdampfers, eines Überhitzers und eines Vorwärmers für das Fremddampfsystem Cartaseta. Zu dessen Versorgung hat KA Heidelberg Dampf- und Kondensatleitungen im KKG-Maschinenhaus eingebaut, ebenso im Energiekanal bis zur Kraftwerksgrenze.

Die Behörde verlangte die Sicherstellung einer Kontaminationsverschleppung bei geringer J-131-Aktivität.
Dazu wurde ein dreifach redundantes J-131-Messsystem zur koninuierlichen Dampfkondensatüberwachung entwickelt, gebaut und in das Gesamtsystem integriert.

Die Anlage befindet sich im störungsfreien Dauerbetrieb.

Steckbrief

Auftraggeber:
Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG


Technische Daten:

Maschinenhaus

  • Überhitzer Cartaseta
    Leistung: 60 kW, primär 38 bar/245 °C, sekundär 18 bar/215°C
  • Verdampfer Cartaseta
    Leistung: 5.440 kW, primär 42 bar/255 °C, sekundär 22 bar/255 °C

  • Kondensatvorwärmer Cartaseta
    Leistung: 1.102 kW, primär 38 bar/240 °C, sekundär 19 bar/197 °C

  • Kondensatvorwärmer Aarepapier (früher Mondi)
    Leistung: 8.441 kW, primär 46 bar/235 °C, sekundär 26 bar/200 °C


Energiekanal
Fremddampftrasse DN 150, PN 25, iso 100 mm, 470 lfdm. nahtloses Stahlrohr
Sekundärdampfmenge 10 t/h bei einem Druck von 13 bar

Kondensattrasse DN 50, PN 25, iso 80 mm, 470 lfdm. nahtl. Stahlrohr
Kondensatmenge max. 15 m³/h bei einem Druck von 18 bar

Freitrasse
Fremddampf- und Kondensatrückführleitung Dimension DN 150 und DN 125
Länge 2 x 670 lfdm. beginnend an der Kraftwerksgrenze bis zum Verbraucher der Papierfabrik Cartaseta

Weitere Projekte

ImpressumDatenschutzAllgemeine GeschäftsbedingungenDownloads für Geschäftspartner
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglicheiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen