So erreichen Sie uns:

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne persönlich!

Sie erreichen uns auch unter: +49 89 6237-0

Nukleartechnik, Forschungseinrichtungen

ITER: Detailplanung von Anlagen zur Rückhaltung von Tritium im Tokamak-Gebäude und in den Heißen Zellen

Das internationale Forschungsprojekt des Fusionsreaktors ITER wird seit 2012 in Cadarache, Südfrankreich gebaut. Kraftanlagen Heidelberg hat für das Projekt zwei Konzepte zur Rückhaltung von Tritium erstellt und entsprechende Anlagen geplant. Dies umfasste die Detailplanung der Systeme zur Sammlung und Detritiierung von mit Tritium kontaminierter Atmosphäre im Tokamak-Gebäude (TK-DS)  und in den Heißen Zellen (HCF-DS). Das komplette Leistungsbild wurde mit qualifizierten Partnern aus der Forschung ausgeführt und umfasste in beiden Aufträgen neben den umfangreichen Grundleistungen der Planung von verfahrenstechnischen, nuklearen Anlagen nach internationalen Codes und Standards auch besondere Leistungen wie Funktionsanalysen (FMEA), HAZOP und RAMI-Studien.    

Steckbrief

Auftraggeber:
ITER Organisation, Cadarache, Frankreich


 

 

 


 

 

Weitere Projekte

ImpressumDatenschutzAllgemeine GeschäftsbedingungenDownloads für Geschäftspartner
Die auf dieser Website eingesetzten Cookies werden ausschließlich für technische Zwecke verwendet. Sie enthalten keine persönlichen Nutzerdaten, es findet somit keine Analyse und Rückverfolgung von Nutzerdaten statt. Zur Datenschutzerklärung.
Bestätigen