So erreichen Sie uns:

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne persönlich!

Sie erreichen uns auch unter: +49 89 6237-0

Nukleartechnik, Rückbau und Entsorgungstechnik

Emissionsüberwachung LAVA

Der Rückbau der Lagerungs- und Verdampfungsanlage (LAVA) auf dem Gelände der Wiederaufarbeitungsanlage Karlsruhe erfordert die Ausgliederung der Emissionsüberwachung. Hierfür muss eine neue Emissionsüberwachung für den Fortluftstrom errichtet werden.

Diese neue Anlage dient der repräsentativen Probenahme und kontinuierlichen Emissionsmessung eines Teilluftstromes aus dem Fortluftvolumenstrom der LAVA. Sie soll im Fuß des LAVA-Kamins installiert werden, um kurze Wege des Teilluftstromes zu gewährleisten.

Kraftanlagen Heidelberg wurde mit der Planung der baulichen Maßnahmen und der Inbetriebnahme der erforderlichen Komponenten beauftragt.

Dies beinhaltete:

  • Demontagearbeiten im Kaminfuß
  • Umbau des Abgasrohres im Kamin
  • Ausbau einer Arbeitsbühne im Kamin
  • Bau und Inbetriebnahme einer Volumenstrommessung im Kamin
  • Bau und Inbetriebnahme einer isokinetischen Probenahme (Sonden, Düsen und Verrohrung)
  • Klimatisierung des Kaminfußes
  • Bau und Inbetriebnahme der Zählgasversorgung zum Anschluss der Analysegeräte

 

 

Steckbrief

Auftraggeber:
WAK GmbH

 

 

Technische Daten:

  • Volumenstrom Fortluft: 5.000 bis 50.000 m³/h
  • Volumenstrom Probenahme: 30 m³/h
  • Geschwindigkeit der Probenahme: 3 bis 5 m/s
  • Kamindurchmesser: 2 m


 

 

 


 

 

Weitere Projekte

ImpressumDatenschutzAllgemeine GeschäftsbedingungenDownloads für Geschäftspartner
Die auf dieser Website eingesetzten Cookies werden ausschließlich für technische Zwecke verwendet. Sie enthalten keine persönlichen Nutzerdaten, es findet somit keine Analyse und Rückverfolgung von Nutzerdaten statt. Zur Datenschutzerklärung.
Bestätigen