So erreichen Sie uns:

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne persönlich!

Sie erreichen uns auch unter: +49 89 6237-0

Energie- und Kraftwerkstechnik, Biomasseheizkraftwerke

Biomasseheizkraftwerk Augsburg

Als Generalunternehmer realisierte Kraftanlagen München die Planung und schlüsselfertige Errichtung eines Biomasseheizkraftwerkes in Augsburg Ost.

Der Standort befindet sich in unmittelbarer Nähe zu der von Kraftanlagen München im Jahr 2004 übergebenen Gasturbinenanlage in Augsburg-Lechhausen.

Im Biomasseheizkraftwerk Augsburg Ost werden jedes Jahr ca. 90.000 Tonnen waldfrische Hackschnitzel verfeuert, was dem Energiegehalt von rund 21. Mio. Liter Heizöl entspricht. Der in der Anlage erzeugte Strom reicht für mehr als 20.000 Haushalte, die ausgekoppelte Fernwärme für 3.500 Einfamilienhäuser. Die Eigenenergieerzeugung der Stadtwerke Augsburg erreicht damit einen Anteil von 28 %, was zur weiteren Verbesserung der Versorgungssicherheit der Kunden führt.

Als Brennstoff kommen ausschließlich Hackschnitzel gemäß dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zum Einsatz, die aus naturbelassenem, unbehandeltem Holz hergestellt werden. Dabei findet überwiegend Schwachholz aus der Region Verwendung, welches sonst keiner stofflichen Nutzung zugeführt werden kann. Der Wassergehalt des Brennstoffes liegt im Bereich von 30 bis 60 %.

Jährlich werden ca. 90.000 Tonnen waldfrische, naturbelassene Holzhackschnitzel per LKW angeliefert. Die Zwischenlagerung erfolgt in einem 12.000 m² fassenden Freilager. Von dort wird der Brennstoff mittels Radlager in zwei redundante Schubbodenanlagen transportiert. Hydraulische Schubelemente und nachfolgende Kratzkettenförderer transportieren das Holz in den Vorlageschacht des Biomassekessels.

Das Biomasseheizkraftwerk arbeitet nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Durch die gleichzeitige Abgabe von Strom und Wärme wird ein Nutzungsgrad des Brennstoffes von über 70 % erreicht. Außerdem werden ca. 55.000 Tonnen CO₂-Emissionen pro Jahr vermieden, da bei der Verbrennung der Biomasse nur so viel CO₂ freigesetzt wird, wie vorher beim Wachstum des Brennstoffes verbraucht wurde.

Steckbrief

Auftraggeber:
Stadtwerke Augsburg Energie GmbH

Ausführungszeitraum:
2006 - 2008

Anlagenparameter:

  • Feuerungswärmeleistung: 27,8 MW
  • Elektrische Leistung: 7,66 MW
  • Fernwärmeleistung: 15 MW
  • Brennstoff: naturbelassene Biomasse (Waldhackgut)

 

 

Weitere Projekte

ImpressumDatenschutzAllgemeine GeschäftsbedingungenDownloads für Geschäftspartner
Die auf dieser Website eingesetzten Cookies werden ausschließlich für technische Zwecke verwendet. Sie enthalten keine persönlichen Nutzerdaten, es findet somit keine Analyse und Rückverfolgung von Nutzerdaten statt. Zur Datenschutzerklärung.
Bestätigen