So erreichen Sie uns:

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne persönlich!

Sie erreichen uns auch unter: +49 89 6237-0

Nukleartechnik

Abfalldeklaration

Für Betreiber von Kernkraftwerken und Forschungseinrichtungen erstellen wir vorgabenkonform, gutachtergerecht und zielorientiert eine belastbare Endlagerdokumentation

 Mit dem im Juni 2017 in Kraft getretenen Entsorgungsübergangsgesetz (EntsorgÜG) ging die Verantwortung für die Zwischenlagerung radioaktiver Abfälle auf die bundeseigene Gesellschaft für Zwischenlagerung mbH (BGZ) über. Die Verantwortung für die fachgerechte Verpackung und Deklaration der Abfälle verbleibt weiterhin bei den Betreibern. 

Radioaktive Abfälle müssen für den Transport und die Endlagerung die Vorgaben der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) erfüllen und somit einer fachgerechten Konditionierung unterzogen werden. Voraussetzung für die Einlagerung von schwach- und mittelaktiven Abfällen in das Endlager KONRAD ist der Nachweis der Erfüllung aller gesetzlichen Anforderungen in einer aussagekräftigen Endlagerdokumentation.

Wir stehen für Fachkompetenz in der Konditionierung und Dokumentation.

Für Sie als Betreiber von Kernkraftwerken oder Forschungseinrichtungen erstellen unsere Experten nach Ihren Vorstellungen vorgabenkonform, gutachtergerecht und zielorientiert eine belastbare Endlagerdokumentation. Wir verfügen über die dafür notwendige Fachkompetenz und mehrjährige Erfahrungen im Bereich der Konditionierung. Wir sind mit dem  Genehmigungsverfahren für die Einlagerung von schwach- und mittelaktiven Abfällen in das Endlager KONRAD vertraut. Kraftanlagen Heidelberg steht Ihnen mit Kompetenz zur Seite und unterstützt Sie mit einem breiten Spektrum an integrierten Leistungen aus einer Hand.

Unsere Leistungen

  • Begleitung beim Anmeldeverfahren bzw. Kampagnenanmeldung für die Konditionierung radioaktiver Abfälle bei der BGE
  • Erstellung von Qualifizierungsmaßnahmen und Ablaufplänen
  • Eingabe von Konditionierungsdaten in AVK
  • Radiologische und stoffliche Beschreibung der Abfälle für das Endlager KONRAD
  • Aktivitätsbestimmungen und Überprüfung der Zwischenlager- und Endlagerfähigkeit
  • Aktivitätsberechnungen mit AVK-Mopro
  • Bestimmung von Nuklidvektoren und Erstellung und Anmeldung von Stoffvektoren
  • Erstellung von Abfalldatenblättern
  • Zusammenstellung KONRAD-gängiger Abfallgebinde
  • Erstellung von kompletten Gebindedokumentationen
  • Planung der Behandlung von Altabfällen (Nachqualifizierung, Umverpackung, Nachkonditionierung, Nachdeklaration)
  • Komplette Abfalldokumentationen auch für Forschungseinrichtungen und nach deren Anforderungen



Durch laufende Projekte im Bereich der Abfalldeklaration sowie die kontinuierlichen Weiterbildung unserer Mitarbeiter, auch durch regelmäßige Teilnahme an Fachtagungen und Seminaren, ist das Abfalldeklarations-Team der Kraftanlagen Heidelberg immer auf dem aktuellen Stand.

Unsere Referenzprojekte

ImpressumDatenschutzAllgemeine GeschäftsbedingungenDownloads für Geschäftspartner